Seite wählen

Breitbandausbau in Leopoldshöhe beginnt noch in diesem November

Leopoldshöhe (pk) Die Digitalisierung im Kreis Lippe schreitet voran. Der finale Bewilligungsbescheid des Bundes liegt vor, Mitte nächsten Jahres soll es soweit sein – dann soll der Breitbandausbau im Internet Netz Leopoldshöhe abgeschlossen sein.

Mit der Sewikom GmbH wurde durch das Ausschreibungsverfahren ein Unternehmen gefunden und beauftragt, das die Bauarbeiten in Leopoldshöhe durchführen wird. Der Breitbandausbau in Leopoldshöhe wird also noch in diesem Monat starten. Ein neues Glasfasernetz bringt das schnelle Internet zukünftig auch in die bisher unterversorgten Gebiete im Gemeindegebiet.

Hierauf haben Unternehmen und Privatkunden einige Jahre in Leopoldshöhe warten müssen – was jedoch nicht im Verschulden der Gemeinde liegt, da die Telekom das Gemeindegebiet eigenwirtschaftlich versorgen wollte. Als jedoch bekannt wurde, dass Bund und Land den Breitbandausbau fördern, stellte die Telekom ihre Arbeiten ein.

Gerade für Unternehmen ist der Breitbandausbau in der heutigen Zeit wichtig, denn unser Alltag spielt sich zunehmend digital ab – Digitalisierung macht schließlich vieles einfacher. Der Kreis Lippe hatte bereits im Jahr 2016 damit begonnen, zunächst diejenigen Bereiche zu ermitteln, die nach den geltenden Richtlinien förderfähig sind – alle Gebiete, die nicht mit mindestens 30 Mbit pro Sekunde im Download versorgt sind, fallen darunter.

In diesem Zuge wurden rund 300 kleinere und kleinste Areale mit etwa 18.000 Haushalten in 15.000 Gebäuden kartografisch ermittelt. Damit es nun in Leopoldshöhe mit dem Breitbandausbau losgehen kann, trafen sich Bürgermeister Gerhard Schemmel und Sewikom Geschäftsführer Kai-Timo Wilke zur Vertragsunterzeichnung im Leopoldshöher Rathaus. Das Land NRW hatte zum Ausbau des Netzes bereits 2017 eine entsprechende Förderung bereitgestellt.

Die kalkulierten Gesamtkosten für den Ausbau liegen für die Gemeinde bei einem Eigenanteil von rund 270.000 Euro. Das neue, schnelle Netz – ‚lippeneXt.de‘ – wird den Leopoldshöhern zahlreiche Optionen zur digitalen Gestaltung ihrer privaten und geschäftlichen Aktivitäten eröffnen. Das Angebot erstreckt sich beispielsweise über Tarife mit 50 oder 100 Mbit pro Sekunde im Downstream, Telefon-Flatrates und ip-TV-Angebote.

Unternehmen können nach dem Ausbau Anschlüsse bis zwei Gigabit bestellen“, erklärt der Geschäftsführer der Sewikom GmbH. Das Beverunger Unternehmen baut und betreibt Breitbandnetze für schnelles Internet und digitale Dienste und betreibt außerdem Breitbandkomponentenbau.

Weitere Informationen zum Thema Breitband und Digitalisierung gibt es unter www.kreis-lippe.de, weitere Informationen zum bauausführenden Unternehmen gibt es unter www.sewikom.de